Unternehmensberatung

Kooperation: Jeder verdient eine zweite ChanceKooperation ist die Basis für langfristigen Erfolg. Doch um erfolgreich zu kooperieren, ist es oft nötig, das Fehlverhalten anderer nachzusehen. Das zeigen auch die Ergebnisse eines aktuellen Experiments.

Kooperation: Jeder verdient eine zweite Chance

Kooperation ist die Basis für langfristigen Erfolg. Doch um erfolgreich zu kooperieren, ist es oft nötig, das Fehlverhalten anderer nachzusehen. Das zeigen auch die Ergebnisse eines aktuellen Experiments.

Vom Zusammenspiel konträrer Täuschungen bei InvestmentsScheinbar gegensätzliche Arten, zufällige Ereignisse verzerrt wahrzunehmen, folgen vermutlich einer inneren Logik. Solche verzerrte Wahrnehmungen können „Stimmungen“ oder „Momentum“ auf Aktienmärkten bewirken und Investoren verleiten, nutzlose Information nachzufragen.

Vom Zusammenspiel konträrer Täuschungen bei Investments

Scheinbar gegensätzliche Arten, zufällige Ereignisse verzerrt wahrzunehmen, folgen vermutlich einer inneren Logik. Solche verzerrte Wahrnehmungen können „Stimmungen“ oder „Momentum“ auf Aktienmärkten bewirken und Investoren verleiten, nutzlose Information nachzufragen.

Die dunkle Seite von Team-Incentives in der VermögensberatungDie Qualität von Anlageempfehlungen hängt nicht nur vom Finanzberater und dessen Fachwissen ab. Ein Experiment zeigt, dass die Berater auch davon beeinflusst sind, ob sie in einem Team arbeiten – und wie sie für ihre Abschlüsse belohnt werden.

Die dunkle Seite von Team-Incentives in der Vermögensberatung

Die Qualität von Anlageempfehlungen hängt nicht nur vom Finanzberater und dessen Fachwissen ab. Ein Experiment zeigt, dass die Berater auch davon beeinflusst sind, ob sie in einem Team arbeiten – und wie sie für ihre Abschlüsse belohnt werden.

Aus dem Tagesanzeiger: Gerhard Fehr über Benchmarkstudien zum Vergleich von Löhnen im Management

Um zu klären, ob die Bankräte der Zürcher Kantonalbank angemessen entschädigt werden, hat das Aufsichtsgremium das Beratungsunternehmen Fehr Advice & Partners AG beauftragt, eine Benchmarkstudie durchzuführen – also die Entschädigungen des ZKB-Bankrats mit jenen anderer Banken zu vergleichen. Was solche Studien leisten, erklärte kürzlich ein Artikel im Tagesanzeiger. Darin kommt auch Gerhard Fehr ausführlich zu Wort. Hier eine Zusammenfassung.